Kunst trifft Alltag! …Alltagsmotive


Zu schlapp für Kunst?


182 Kisten warten darauf weggeschleppt zu werden, es ist schon komisch mit den Kisten, irgendwer scheint die Kisten hinten wieder ins Haus zu tragen. Meine Arme sind müde und werden lang und länger.


Ich brauch meine Notfall-Schoki!


Notfallschoki Blog Herz der Kunst

Doch es gibt einen Übeltäter im Haus, sein Name ist Mr.Pink und er zerschreddert meine Kisten schneller als wir Sie raustragen können. In der Pause fliegen nur so die Fetzen.

Kunst ist, auch in diesen Momenten offen zu sein für die glücklichen Momente, denn ein schönes Leben besteht nicht nur aus den entspannten Momenten und riesigen Glücksfällen, sondern aus den vielen kleinen Momenten, die man sich schön macht oder eben nicht.

Eigentlich müsste ich stinksauer sein, den mein Kater beginnt schon wieder die Kisten zu zerlegen und dann reißen die Griffe. Aber er hat ja recht! Ich hab auch keinen Bock auf Umzug!

Alltagsmotive sind das was Kunst echt macht, dann entsteht sie aus Erfahrung und dem Herzen.


Und mitten im Chaos kommt die Inspiration!


Katze als Alltagsmotiv Tine Klein

Schnapp, Dir Entspannung und Inspiration, Wo du sie kriegen kannst!


Jetzt ist gerade nicht der rechte Moment!


Später heißt nie! Das ist wie bei den Leuten, die immer sagen, das machen wir wenn die Kinder aus dem Haus sind und der Dackel Tod! Die machen es nie!

Kunst ist wie Lachen, man muss es machen wenn es da ist und nicht später im Keller!


Wird Glück nicht auch gemacht?


Bei all dem Stress gibt es eben auch die tollen Momente. Meine Katz Mister Pink schreddert die Umzugskartons mit Begeisterung…(mir ist auch danach)

Was wir von Pinky lernen können? Such nicht  nach dem Haar in der Suppe, finde lieber was was Dir Spass macht.

Deshalb bin ich so verknallt ins tägliche Zeichnen, denn es gibt mir selbst im größten Stress, Ruhe und den Blick für Schöne oder Lustige. Meine Katz, Mr. Pink, bringt mich dauernd zum schmunzeln…Pink sieht aus wie ein Waschbär…er trägt von Natur aus eine Verbrechermaske….renne nicht achtlos an Alltagsmotiven vorbei.

Ich zeichne Mr. Pink oft, er ist mein Alltagsmotiv. Schnapp dir die Alltagsmotive,  denn gerade die gehen ins Herz.


Achtlos und gestresst sein macht uns nicht nur krank, sondern auch blind für  Schönheit und Spaß


Drum halte die Augen und such nach der Schönheit im Alltag….das ist enorm wichtig für Künstler, denn das Sehen ist das Allerwichtigste. Gerade an den schönsten Alltagsmotiven läuft man einfach vorbei!

Ich fahre jeden Tag 20 Minuten Autofähre. Die Fähre fährt durch eine der schönsten Landschaften der Welt, der Wind weht dir frische Luft um die Nase, das Wasser glitzert in der Entfernung tanzen die Lichter von Zürich auf dem Wasser und die ersten schneebedeckten Gipfel der Alpen den küssen den blauen Himmel. Ganz oft bin ich die Einzige die das Auto verlässt, alle anderen starren ins Smartphone hinterm Lenkrad.


Unsere reiche Gesellschaft hat die Kunst unglücklich zu sein perfektioniert!


Draußen Zeichnen, heute auch Urban Sketching genannt, ist die kleine Alltagskultur des Glücks. Es macht Glücklich, weil wir uns Dinge in Ruhe anschauen und uns Zeit nehmen die Schönheit des Alltags zu genießen.

Zugegeben es kann süchtig machen! Eine kanadische Freundin hat mir erzählt, dass sie zum Zeichnen einen Skianzug im Auto hat, damit sie auch im Winter, wenn sie da 2 Meter Schnee haben, zeichnen kann…Mit Daunenhandschuhen sei man auch nicht mehr zu kontrollsüchtig und genau beim Zeichnen 😀 das gilt glaube ich  als süchtig 2.0

Diese Auszeit zwischendurch ist genau das, was uns glücklich macht. Einfach mal einen Moment raus aus dem Stress, ein bisschen Licht, frische Luft und Ruhe, das ist doch genau das was die meisten von uns brauchen.

Ich kann all meine Schüler verstehen die sagen: ich würde so gerne mehr Zeichnen, aber ich hab keine Zeit dafür…..und ich sage nimm Dir die 5 Minuten, du hast sie dir redlich verdient!

Wenn du regelmäßig zeichnest, wirst du feststellen, das Zeichnen eine schöne Entspannungsübung ist. Einfach mal 5 Minuten loslassen  und schon nach kurzer Zeit wirst Du sehen, wie es Dich besser macht.Es es schult dein Sehen! Selbst in den hässlichsten Ecken und blödesten Situationen findet man doch noch was spannendes wenn man sich interessiert.


Letztlich ist es doch egal, woher wir unsere Inspiration nehmen-Hauptsache sie findet uns


Dieses Alltagsmotiv verdanke ich einer Umleitung und einem Stau  in Wettingen, anstatt im Stau zu stehen, hab ich mir eine 1/4 Stunde die Beine vertreten. Aber darf man so etwas überhaupt Alltagsmotiv nennen? Sind die nicht genauso schön wie die Postkartenmotive?

Tine Klein, Herz der Kunst, Tinte schnelle skizze eines Alltagsmotives

Alltagsmotive sind oft hinreißend, man muss nur hingucken. Tine Klein: schnelle Skizze vom Kieswerk in Wettingen 2 Wasserfeste Tinten, Füllhalter und Flachpinsel

 

Ganz liebe Grüße ins Wochende, aus dem Herz der Kunst! Wünscht Euch  Mr. Pinky der einzige Pappschnipsel-Künstler Zürichs.

Mr. Pinky

Mr Pink: Lebenskünstler aus dem Atelier Herz der Kunst, trägt immer Maske wegen seiner revolutionären Kunst

Alles Liebe Tine

p.s. Wenn es euch gefallen hat, dürft Ihr uns gerne teilen.

4 commentaires sur “Kunst trifft Alltag! …Alltagsmotive

  1. Liebe Tine, Dein Freitagsbl. ist einfach „SUPER“, schön dass es Dich gibt! Viel Kraft für die Züglete.
    Ruth & Daniel aus Uster

  2. Hallo Tine,

    ein ganz toller Beitrag! Ich hoffe der Umzug ist gut über die Bühne gegangen und die Vierbeiner haben sich gut eingelebt. Ich habe auch zwei Vierbeiner und das Glück, dass die Umzüge bisher gar keine Problem und Thema waren. Hauptsache ich bin da. ^^

    Die Idee der Pappkarton-Kunst finde ich ganz klasse und gelungen. Man sollte jeder Zeit zu einem Stift greifen können und es auch tun. Ich habe mein Skizzenbuch mittlerweile immer mit einem Fineliner und einem Bleistift auf dem Esstisch liegen, um bei schönen Alltagsszenen, gleich danach greifen zu können.

    Mir hat bei dem Thema auch sehr das Buch „Art before Breakfast“ von Danny Gregory geholfen. Dort finden sich viele coole Ideen, wann man wo Zeit findet um zum Stift zu greifen. Eine Rezension gibt es auch auf meinem Blog:
    https://moonysblog.wordpress.com/2016/10/08/art-before-breakfast-rezension

    Viele liebe Grüße

    Moony

  3. Pingback: Nur für mich! private Skizzenbuchseiten - Atelier Herz der Kunst

Kommentar verfassen