Reisetagebuch oder während das Leben passiert

Berühmte Reisetagebücher

Es gibt berühmte Reisetagebücher, ja es gibt sogar Reisetagebücher die die Welt veränderten. Die Reisetagebücher von Goethe lösten ein Fernweh in einer ganzen Generation aus. Die Reisetagebücher von Humboldt haben sicherlich nicht nur wissenschaftlich die Welt verändert.

Natürlich möchte jeder von uns etwas Großartiges erstellen, aber…

dann merkt man das diese tollen Bücher nichts Hochtrabendes sind, sondern nur:

Ein Mensch sieht und beobachtet, er versucht die Welt zu begreifen.

Das Resultat dieser Reisetagebücher ist nicht immer die hohe Kunst. Was darin steckt ist Intelligenz und Beobachtungsgabe.

Die Gedanken dahinter sind wunderschön.

Reistagebuch oder Skizzenbuch

Was das Besondere ausmacht, sind ganz und gar die persönlichen Gedanken die ein Mensch hat. Das Besondere und Faszinierende an diesen Tagebüchern ist, dass da wirklich etwas passiert.

Es steckt Leben drin.

Ob man diese Gedanken nun einfach aufschreibt oder ob ob man zeichnet oder malt ist einfach Geschmackssache.

Das Wertvolle sind die eigenen Gedanken und diese Gedanken gehören dir.

Geistiges Eigentum

Eine meiner mal Schülerinnen macht wunderschöne kleine Bilder, eine Touristin fällt über sie her und möchte, dass sie ein Bild aus ihrem Skizzenbuch reisst um es zu kaufen. Meine Schülerin möchte das nicht. Die Frau ist empört, es ist ja immerhin eine Ehre, dass sie das Bild kaufen möchte. Was diese Frau nicht versteht, ist das eine Skizze irgendwie ist wie ein Baby, man verkauft sie nicht, denn sie ist ein Stück von einem selbst

Ich kann meine Schülerin sehr gut verstehen, nach wie vor habe ich einen enormen Widerstand dagegen meine Kunst zu verkaufen. Ich fühle mich als würde man mich in 1000 kleine kleine Stücke schneiden und in alle Welt zerstreuen.

Eine Skizze ist ein Stück von Dir

Jetzt hat die Frau meine Malgruppe umrundet, dass sie den Unterricht dabei stört, stört sie mal knapp die Hälfte. Jetzt schaut sie im mein Skizzenbuch und ist entsetzt, anders als meine Schüler mache ich keine schönen Bilder, meine Skizzen sind die reinsten Comics. In meinen Skizzen passiert einfach das, was ich erlebt habe, da sitzen vor wunderschöner Kulisse Menschen, die sich die Haare raufen oder Stifte gegen Himmel heben um die Perspektive zu verstehen. Also sowas will sie schon ganz und gar nicht kaufen, was sollen denn all die hässlichen Menschen in den Skizzen.

Ich hingegen liebe diese lustigen kleinen Skizzen, sie zeigen was mir an dem Tag passiert ist. So sieht für mich ein echtes Reisetagebuch aus, das Leben steckt drin.

Reisetagebuch: Geschichte eines Lebens

Hinter jedem Reisetagebuch steht die Geschichte eines Menschens.

Vielleicht macht es euch Spaß, wenn ich euch die private Geschichte hinter dem Bild zeige.

Die Farbskizze der Kirche habe ich tags zuvor im Unterricht schnell skizziert. Bis jetzt ist sie nur eine kleine Postkarte, da ich mich im Unterricht um meine Schüler kümmere, fehlen noch all die kleinen Details und Beobachtungen.

Es ist 6:30 Uhr und vor dem Trubel des Tages versuche ich noch ein bisschen Ruhe zu finden. Seitdem ich in der Schweiz lebe sind solche Uhrzeiten für mich normal. Während ich den See umrunde, stürzen die ersten Gänse auf mich zu. Der frühen Vogel fängt den Wurm! Quatsch, der frühe Vogel  hat Hunger und hofft auf ein Brötchen vom Frühstücksbuffet. Es sieht sehr lustig aus wie der Vogel im Laufschrift auf mich zu eilt.

Diese Woche lehre ich in einem Seminarzentrum, auf der anderen Seite des Sees steht der Sportworkshop und hampelt wie wild auf Befehl. Die Gans und ich sind einer Meinung wir hassen Frühsport.

Dafür macht mich aber meine Hausgans darauf aufmerksam, dass es hier Sumpfdotterblumen gibt. Das ist eine kleine gelbe Blume, die im feuchten wächst und die Gans findet sie offensichtlich schmackhaft.

Während ich die Gans füttere, schaue ich mir in Ruhe die Sumpfdotterblumen an.

Das Wetter schlägt um, die ganze Woche hatten wir großartiges Wetter, doch nun rauschen dicke Wolken heran.

Das alles steckt in einer kleinen Skizze, ich lasse mich dabei nicht hetzen, die Kirche ist am Vortag entstanden, jetzt gesellt sich zu ihr der gesamte Sportkurs, die Gans und die Blumen, die ich schon lange nicht mehr gesehen habe.

Die Freude am beobachten

Tatsächlich empfinden viele Menschen die ein Reisetagebuch führen eine kindliche Freude am Beobachten. Ich fühle mich in meine Kindheit zurückversetzt, wo noch jede Pfütze etwas Spannendes war, wo man nirgendwo entlang laufen konnte ohne etwas Neues zu entdecken. Das Zeichnen bringt mir diese Freude zurück.

Beobachtung und kindliche Freude

Ich glaube das ist der Grund warum so viele Menschen ein Reisetagebuch führen, es ist das Hände ausstrecken nach dem Glück.

Bei mir führt das auch dazu, dass ich gerne male wie im Kinderbuch. Es ist eine Lebenseinstellung die Welt zu erkunden. Ich hoffe mein Geist ist auch noch mit 99 offen und frisch um die Welt lernbereit zu erkunden.

Reisetagebuch ein Anfang

Chuck Close, einer der bekanntesten fotorealistischen Maler Amerikas, sagt zu dem Thema anfangen:

Laien suchen verzweifelt nach Inspiration, der Rest steht einfach auf und macht es.

Das trifft den Nagel auf den Kopf, Reisetagebücher enstehen am besten dadurch, dass man sie macht. Schau mal in die Welt bewegenden Tagebücher von Humboldt, ein Ausbund an Schönheit sind die nicht. Darum geht es auch gar nicht, denn sie sind nur ein Sammelalbum für eigene Erlebnisse. Solche persönlichen Erlebnisse festzuhalten ist natürlich eine Frage der Erfahrung. Aber man kann auch ganz klein anfangen. Es ist ziemlich schön, wenn man viele kleine Skizze macht und die dann zusammen mit Fundstücken in ein kleines Reisetagebuch klebt. Wichtig ist das man sich dabei keinen Stress macht. Das kann mal etwas ganz einfaches sein, zum Beispiel das tägliche Menü, Eintrittskarten oder die Reiseroute in Form einer Karte. Aber genau an diesem Punkt sollte man einmal darüber diskutieren ob es sich nicht lohnt, trotz der Gefahr, dass man etwas nicht perfekt malen kann, wirklich die eigenen Erlebnisse in eine Reisetagebuch steckt. Die eigenen Erinnerungen sind so wertvoll, dass man einen Weg finden sollte sie auch wirklich festzuhalten. Seien wir doch mal ehrlich, hättest du nur eine schöne Postkarte gewollt hättest du die doch für 0,50 € an jeder Ecke kaufen können. Aber eine Postkarte ist bei weitem nicht so wertvoll wie deine eigenen Erfahrungen. 

Erinnerung und Reisetagebuch

Wenn man den Mut hat ein bisschen unkonventionell vorzugehen, dann wird man belohnt. Noch Jahre später werde ich wissen, dass ich mir an diesem Tag in Ruhe die kleinen Blumen im Sumpf angesehen habe.

Der Strom der Zeit

Alles was man in einem Reisetagebuch gesammelt hat, ist  davor geschützt im Strom der Zeit weggerissen zu werden.

Viel Spaß wünsche ich euch und ein schönes Wochenende

Tine

WERK

Humbold´s Tagebücher

Tines nächster Kurs in der Schweiz:

https://www.boesner.ch/niederlassungen/muenchwilen/kurse

3 commentaires sur “Reisetagebuch oder während das Leben passiert

  1. Ich habe dieser Tage mit meiner Frau unsere Reise nach Madeira letztes Jahr in der Erinnerung aufgefrischt. Möglich war das mit meinem Reisetagebuch, meinen Skizzenbüchern und ihren Handyfotos.
    Eine tolle Erfahrung so eine Reise wieder lebendig werden zu lassen

Kommentar verfassen