Skizzenbuch: Malen im Urlaub

Alte Skizzenbüchern speichern die Erinnerung an schöne Tage

Malen im Urlaub Aquarell Maskierflüssigkeit

Heute war die Sonne weg, da habe ich in meinen Skizzenbüchern gekramt und eine halbfertiges Aquarell gefunden. An dem Bild klebt noch versteinert die Maskierflüssigkeit. Nur noch ein paar Striche und sie ist fertig, warum habe ich Sie damals vergessen? Ich weiß es nicht, es steckt so viel Erinnerung drin.
Zeichnen entspannt unglaublich, schon auf der Suche nach Motiven findet man unendlich viele schöne Dinge. Aber es kann auch umgekehrt sein, das Zeichnen kann viele unschöne Situationen einfach versüßen; zum Beispiel warten. Natürlich ist Zeichnen keine Droge, doch den Blick regelmäßig an die schönen Dinge zu heften wirkt wie Antidepressiva.


Wer ein Skizzenbuch in der Tasche hat kennt kein ärgerliches warten


Die Geschichte hinter dem Bild -Zeichnen in der Karibik

Segeln in der Karibik, das hört sich doch gut an, als wir ankommen riecht das Boot nach Farbe, dank Renovierung. Strahlend weiß liegt es in den türkisfarbenen Wellen. Toll! ein Ökoboot total umgerüstet auf Sonnenenergie.
Schon auf den ersten Seemeilen fällt ständig die Elektrik aus. Der Segeltörn wird zur Katastrophe. Insbesondere die Riesige vor sich hin gammelnde Kühltruhe wird bei Karibischen Temperaturen schnell zum Problem und kein Strom für die Navigation ist auch nicht witzig.
Wir stranden ständig vor irgendwelchen All-in-klussive-Anlagen. Unser Schiff liegt unter Dauerbeschallung.

Irgendwo in der Dominikanischen Republik muss es einen Keller geben, in dem Alleinunterhalter mit Hammondorgeln geklont werden, die kriechen da raus und wollen die Menschheit mit Poolanimation in den Wahnsinn treiben!
Unsere kleine Gruppe bekommt böse Phantasien, wenn die Kühltruhe schon zu nix taugt, dann kann man da doch bestimmt kleine Animateure reinstopfen?


Zeichnen verhindert das man freie Zeit durch negative Gedanken verschwendet


Doch schnell verfliegt die üble Stimmung im Paradies. Malen im Urlaub macht glücklich. Wir haben Reiseaquarellkästen dabei und unsere Gruppe fängt an zu zeichnen. Das Zeichnen lässt uns die schönen Dinge sehen anstatt uns über Dinge aufzuregen, die wir nicht ändern können. Das Warten auf die Reparatur wird zum Vergnügen. Wir liegen im Bug auf dem Segelsäcken und Zeichnen die Traumkulisse aus sicherer Entfernung zu Elektro-Orgel-Terroristen.
Dem Skipper sind das alles wahnsinnig peinlich. C´est la vie, was willst du tun? Er ist total fasziniert von unserer unerklärlichen Zufriedenheit. Das Boot wippt, die Wellen plätschern und wir lassen schönes Entstehen anstatt uns zu Ärgern. Der Frieden macht dem Skipper Sorgen, sein schlechtes Gewissen bringt ihn fast um. Irgendwann sagen wir Skipper lass uns in Ruhe malen! Oder sollen wir dich Anschreien, damit es Dir das hilft?
Der Skipper findet wir sind Freaks…er wird sonst auf perfekten Törns angemeckert.


Malen im Urlaub:  Tipps für Zeichner und Freaks


Auf diesem Maltripp hatten gleich 2 Leute einen leichten Sonnenstich. Beim Skizzieren und malen vergisst man grundsätzlich die Zeit, das ist heimtückisch! Hut, Sonnenbrille und 24 Stunden haltbare Sonnencreme sind Pflicht!
Beim Zeichnen im Sonnenlicht reflektiert das Licht vom Blatt ins Auge. Danach hat man eine Zeitlang Sehprobleme und sieht schwarze Flecken. Ich weiß das das insbesondere für Brillenträger ein echtes Problem ist, denn geschliffene Sonnenbrillen sind teuer. Ich habe eine Sonnenbrille mit eingeschliffenen Sehfenster zum Malen, dies ist viel billiger als Gleitsichtbrillen und zum Zeichnen wirklich praktisch. Ich hab im Optikerladen auf dem Fußboden gehockt, damit der Optiker die Brille auf meine Haltung beim Zeichnen auf dem Bordstein anpassen konnte.

Im Sonnenschein und mit Sonnenbrille kann man Farben nicht richtig einschätzen. Meist werden sie viel zu grell. Das kleine Aquarell Skizze das ihr hier seht, war total blass, weil ich dachte ich male eh alle zu grell. Da hilft nur eines, wenn es geht mal in normalen Licht schauen ob die Farben stimmen.

Achtung! Maskierflüssigkeit kann verhärten, wenn man sie im Urlaub auf dem Bild lässt, dann reißt sie unkontrolliert die oberste Papierschicht ab. Besser schon im Urlaub ablösen sonst hat man sie auf ewig im Aquarell. (das Türkis im rosa Haus ist Maskierflüssigkeit, ob Fehler oder nicht, jetzt ist sie Teil der Skizze)

Auf Maskierflüssigkeit kann man heute getrost verzichten, es gibt so gute weiße Gelstifte, die sind viel praktischer zum schnellen Skizzieren.

Das Türkis von Schminke Horodam hat die unwiderstehliche Farbe von klarem Wasser über Sand.

Ganz herzliche Grüße an alle Zeichenfreaks
Tine

Wer Tipps hat zum Zeichnen in der Sonne bitte als Kommentar hat bitte posten!

Tine´s Malstunden und Events findest du hier

5 commentaires sur “Skizzenbuch: Malen im Urlaub

  1. Ich nehme immer einen Sonnenhut und versuche mich so zu setzen, dass der Schatten aufs Blatt fällt. Dann kann ich auch auf die Sonnenbrille verzichten…
    Das hilft aber auch nicht gegen Hammondorgeln! 😀
    Was dagegen hilft: Kopfhörer mit guter Musik. Die helfen auch gegen ungebetene Kommentare von Passanten…

  2. Pingback: Kleines Marschgepäck Reisekunstmaterial - Atelier Herz der Kunst

  3. Das wäre doch mal eine echte Herausforderung für Bastelfreaks, z.B. aus einem Mini(Kinder)-schirm oder ähnlichem einen Sonnenschirm zu konstruieren, den man ans Skizzenbuch klemmen kann 😉 Ich vermute fast, bei unseren Brüdern und Schwestern in den USA existiert sowas schon!

    • Liebe Marita, gibt es! Daniel nies hat so etwas. Es ist ein Regenschirm den man an die Staffelei klemmen kann, geht das nicht hat der Regenschirm ein kleines Geschirr und man trägt ihn auf dem Rücken.
      Wenn ich mich recht erinnere Kann man den Stil biegen. Schau mal in Daniels FB Gruppe das Skizzenbuch, da sieht man ihn.

  4. Hallo liebe Tine, habe dummerweise erst heute wieder nachgeschaut und Deine Antwort gelesen. Die fb-Gruppe habe ich gefunden, aber den Schirm auf Anhieb noch nicht. Schon mal „danke“ für den Hinweis, ich werde weitersuchen :-))

Kommentar verfassen