Ausdrucksvoll Zeichnen!

Tine Klein Münsterplatz Basel Fastnacht Münster Zeichnung Tusche urban Sketching , ausdrucksvoll Zeichnen

Ausdrucksvoll Zeichnen, das möchte jeder! Doch Googeln kann man das nicht.

Ich tippe also nichts ahnend ausdrucksstark Zeichnen in meine Tastatur, und die ersten Ergebnisse flammen auf meinem Bildschirm auf. Nun werden meine Augen rund, mein Kiefer sackt herab und kurz danach hört man das Klatschen als meine flache Hand auf meine Stirn haut.

Fassungslos starre ich in den Computer!

Offensichtlich sind die Erwartungen an das ausdrucksstarke Zeichnen so unterschiedlich, das wir nicht zusammenkommen können.

Google spuckt zum Beispiel lauter Computeranimationen aus. Hier besteht die ausdrucksstarke Zeichnung aus einer nüchternen Umrandung.

Zugegebenermaßen hatte ich da etwas ganz anderes erwartet:

Für mich bedeutet ausdrucksvoll Zeichnen einen wunderbar leichten und lässigen Strich, der etwas von dem Menschen und seinen Gefühlen erzählt.

Man kann Dinge total unterschiedlich tun!

Dort wo ich geboren wurde, bedeutet Fastnacht das 1,5 Millionen Menschen auf der Straße stehen, lachen. küssen, tanzen, singen und trinken. Das wichtigste ist das ausgelassen Amüsieren, jeder darf mitmachen.

In meiner neuen Heimat gehen die Menschen spazieren und dazwischen marschieren Gruppen in reih und Glied und spielen wunderbare Musik auf Flöten! Einen Tag später auf Trommeln und dann kommt die Guggenmusik.

Was ist jetzt besser?

Nix von Beidem! Einfach Geschmackssache! Beides kann großartig sein.

Und so ist es auch beim Zeichenstil er muss sich entwickeln und ganz natürlich zur Mentalität des einzelnen Menschen passen! Trotzdem möchte ich noch ein paar Tipps zum Zeichnen gegen.

Ausdrucksvoll Zeichnen, stärke deine Fähigkeiten!

Wir alle kennen den Schmerz, wenn man loslegen möchte aber noch nicht kann.

Ich möchte dich jetzt einmal trösten, die Hand -Augenkoordination kommt einfach mit der Zeit. Ich sag’s dir jetzt mal ganz ehrlich du kannst das!

Aber ohne Übung geht es nicht.

Die Praxis machts! Ohne Übung wirst du kein Meister. Wichtig ist aber, dass das Zeichnen regelmäßig übst, und musste dir dabei erlauben, Erfahrungen zu machen. Wenn du Dinge immer wieder mit einem harten Strich umrandest, dann gewöhnst du dir dies an und du wirst niemals einen lockeren Strich bekommen.

Ausdrucksvoll Zeichnen, heißt die Möglichkeiten auszuloten.

Betrachte das Zeichnen als ein Spiel, aus all den 1000 Möglichkeiten, suchst du dir deine heraus.

Stifthaltung:

Tipp Nummer 1: Experimentiere mit der Stifthaltung!

Wer den Stift vorne halt, produziert starke dunkle Striche. Dies hat zwei Gründe, einerseits hat die Hand nur eine eingeschränkte Beweglichkeit und andererseits liegt viel Last auf dem Strich. Die Folge ist das ein harter und auch relativ dunkler Strich entsteht.

Mit dem gleichen Stift kann man viele lockeren Linien und vielen helleren Linien erzeugen. Dies entsteht dadurch, dass man den Stift viel weiter hinten anfasst.

Der Stift kann nun frei und beweglich über das Papier laufen.

Je nach Geschwindigkeit entstehen nun auch gebrochene Striche. Wer ausdrucksvoll Zeichnen möchte sollte mit der Stifthaltung und auch mit dem Druck experimentieren.

Die meisten Künstler bevorzugen es, wenn die Hand den Stift sehr weit hinten hält.

Doch die einfache Grundregel lautet, hält man den Stift weit vorne kontrolliert man und andererseits erlangt man Freiheit bei einer Stifthaltung, die weiter hinten ist.

Kenne deinen Stift:

Am Anfang ist es sehr sinnvoll immer wieder mein neues Material auszuprobieren.

Empfehlen kann ich Neocolor, dies sind etwas dickere Stifte, die ein wenig an Wachsmaler  erinnern. Diese Stifte eignen sich sehr gut, um suchende und kreisende Striche zu erzeugen. Dabei lernt man, dass es viele Möglichkeiten gibt, um Striche zu setzen.

Ein etwas in Vergessenheit geratenes Material ist der Rötel, weiche rote Stifte, die an Bleistift erinnern. Toll, dieser Stift erzeugt eine Art Leonardo Look.

Wenn du allerdings Stifte gefunden hast, mit denen du dich wunderbar fühlst, ist es durchaus sinnvoll bei diesem Stift zu bleiben.

Ich liebe eine absolut feine Feder im Füllhalter. Mit rasender Geschwindigkeit kritzele ich tausende winzige Linien aufs Blatt. Ich kritzele, kratze mit der Feder übers Blatt.

Merkwürdig? Ja, vielleicht, aber ich stelle den Kopf ab und tauche in die Welt von Hell und Dunkel ein. Ist eben so! Ich habe mein Material gefunden.

Durch Kritzeln lote ich Motive aus! Ich zeichne nicht bewusst ich lasse die Hand übers Papier tanzen.

Kritzeln macht frei! Private Kritzelei vom Barfüßer Platz in Basel.

Ausdrucksvoll Zeichnen! – öffne den Kopf für neue Strichtechniken:

Die Art wie man ein Stift bewegt, erzeugt ein gewisses optisches Erscheinungsbild einer Zeichnung.

Bei dieser Aussage wird mir wohl jeder zustimmen.

Mach dir von Anfang an klar, dass es hier kein MUSS gibt. Der eigene Strich entwickelt sich dadurch, dass man sich erlaubt die Hand ganz natürlich zu bewegen. Die Folge daraus ist, dass du vielleicht bestimmte Zeichenmethoden magst und andere eben nicht.

Ich zum Beispiel kann nichts mit absolut gradlinigen Schraffuren anfangen. Trotzdem liebe ich das Schraffieren, wenn es wild und frei ist.

Tatsache ist das die Art der Linie zu deinem Charakter passen sollte.

Ein ordentlicher Mensch zeichnet vielleicht sehr gradlinig, ein wilder wird bevorzugt vielleicht völlig freie Kringel.

Ich bin chaotisch, aber fixiert auf das Licht.

Beim Zeichnen arbeite ich wie ein Bildhauer, es ist, als wenn ich hundert kleine chaotische Striche aneinander klebe, bis eine Plastik entsteht.

Die Basis meiner Zeichnung ist nicht die Linie, sondern die Fläche!

Misstraue jedem, der dir sagt das eine Linie nur auf eine bestimmte Methode anzulegen ist. Manche Menschen machen beim Zeichnen nicht mal eine Linie, sie tüpfeln einfach.

Ausdrucksvoll Zeichnen! Wo ist der Unterschied zur Malerei?

Die Trennung zwischen Malen und Zeichnen ist Nonsens!

Denn fortgeschrittene Zeichner benutzen das Fachwissen der Malerei auch in der Zeichnung und deshalb gibt es tausend mögliche Wege,

Ob man nun Linien, ordentliche Umrandungen, Flächen oder kapriziöse Linien zeichnet ist reine Geschmacksfrage.

Schau dir Zeichnungen genau an! Am Anfang ist sogar dieses Ansehen kniffelig! Denn man sieht immer wieder nur das Erlernte. Von Anfang an haben wir im Malbuch, am Küchentisch und im Zeichenunterricht gelernt, wie wichtig es ist ordentliche und umrandende Linien zu machen! Das ist wunderbar aber nur eine der vielen tausend Möglichkeiten!

Sieh dir auf jeden Fall die Zeichnungen auf Pinterest an, der Link ist ganz unten! Von außergewöhnlichen Zeichnungen kann man viel lernen.

Liebe Grüße ins Wochenende Tine

P.S.: Als Info für die deutschen Leser. In Basel ist die Fastnacht eine Woche später als in Deutschland. Ich habe mir abends auf dem Münsterplatz Zeit genommen die Musiker und Musikgruppen zu malen. Besonders wunderbar sind die Piccolo Spieler. In Basel spielen unglaublich viele Menschen diese Flöte und die Masse der Flötenspieler macht es enorm eindrucksvoll. Die Musik ist wunderbar und überhaupt nicht vergleichbar mit dem rheinischen Karneval. Es ist eine ganz eigene und schöne Tradition. Dabei werden Laternen getragen ähnlich wie an St.Martin.

Es laufen noch 2 Kurse mit der Gouache Einführung:

Das macht richtig Spaß!

18. -19 März Unterentfelden: 

https://www.boesner.ch/niederlassungen/unternehmen/geschaeftsfelder/veranstaltungen/gouache-die-farbe-der-erzaehler-1-1-5989

01. – 02. Apr. 2022 Unterentfelden:

https://www.boesner.ch/niederlassungen/unternehmen/geschaeftsfelder/veranstaltungen/gouache-die-farbe-der-erzaehler-1-1-1-5991

Tine Klein Gouache Kurs Boesner

Danke an Ursi für das tolle Foto!

Der Link zu den ausdrucksvollen Zeichnungen:

https://www.pinterest.ch/kritzeltine/black-and-white/?invite_code=9a37dffda7b54a758b4aa60d978905b8&sender=298011837750844095

Kommentar verfassen